Datt find ick juut, oder vom Rhein an die Spree

Direkt nach Düsseldorf nahm ich die Fahrt nach Berlin in Angriff. Die historischen Hallen der Station Berlin bieten für ein Garten-Event einen würdigen Rahmen. Es handelt sich um das alte Postzentrum des Brief- und Paketversandes zwischen Ost- und West.

Station Berlin

Das emsige Treiben des Messeaufbaus der Landschaftsgärtner konnte ich aus nächster Nähe von Beginn an mit verfolgen.

K1600_IMG_2487

K1600_IMG_2490

Leider musste ich feststellen, dass die Ausführungsbetriebe nur sehr mäßig vertreten waren. Direkt am Eingang zur ersten Halle entstand ein großer Stand, der vor allem durch Pflanzen der Superlative (Bambus mit ca. 7 m, große Formgehölze) glänzte. Wie ich allerdings erfahren musste, zeichnete sich für die Pflanzung der Berliner Pflanzenhändler „Der Holländer“ verantwortlich. Nur die Wegeführung wurde in Zusammenarbeit mit einem Landschaftsgärtner erstellt.

K1600_IMG_2494

Weiter hinten in der gleichen Halle gab es ein „grünes Band der Landschaftsgärtner“, das in Zusammenarbeit von, wenn ich richtig gezählt habe, acht Landschaftsbauern erstellt wurde. Auch hier kamen die klassischen Elemente des Garten- und Landschaftsbaus zum Einsatz. Pflastersteine und Mauern in verschiedenen Ausführungen und natürlich Pflanzen. Leider gab es nicht wirklich etwas Außergewöhnliches oder Innovatives zu sehen. Das Element Wasser kam, bis auf eine Cortenstahl-Schale mit Schwimmblüten, ebenfalls nicht zum Einsatz.

K1600_IMG_2504

Eigentlich schade, für eine aufstrebende Stadt wie Berlin, die sich noch immer massiv im Umbruch befindet.

K1600_IMG_2501

Betrachtet man sich das Umland von Berlin, stößt man an jeder Ecke auf alte Villengärten, die zumeist oft noch ein gänzlich unrestauriertes Dasein fristen. Berlin befindet sich, auch was die alten Immobilien angeht, im Umbruch. Die Besitzverhältnisse im Ostteil der Stadt sind mittlerweile zumeist geklärt. Diese Objekte könnten bezogen, vererbt, gekauft und renoviert werden. Durch Regierung und Unternehmen, die ihren Sitz in die Hauptstadt verlagern, kommt Geld in die Stadt.

IMG_2526

Bezogen auf meine Vorträge und Beratungstätigkeit zum Thema Schwimmteiche hatte ich eine außerordentlich gute Resonanz. Wiederholt wurde an mich herangetragen, dass keine Firmen zu finden seien, die hochwertige Badeanlagen erstellen können.

Ich habe mich aber auch mit einigen Planern unterhalten, die mit wirklich guten Ideen und Konzepten in den Startlöchern stehen.

IMG_2510

Deshalb mein Appell an die Berliner Landschaftsgärtner: Packt die Gelegenheit am Schopf – bringt außergewöhnliche Ideen mit, und begrünt Berlin auch im privaten Bereich, so, wie es diese Stadt momentan verlangt. Das Potenzial ist vorhanden, es muss nur genutzt werden!

K1600_IMG_2507

Immerhin kannte ich diese neuartige Thuja Brabant noch nicht, wohl eine Berliner Spezialität 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of your company name or keyword spam.